Journalist für Print, Funk, TV

Daniel Bouhs ist Journalist in Berlin - für Print, Funk, TV.
>> zur Vita

 

FEATURES

Die gläserne Verwaltung kommt
Hamburg bereitet sich auf echte Transparenz vor
NDR Info, Sept. 2014, 20 Minuten
>> zum Feature

Gefangen im "Shitstorm"
Neue Formen der Kritik in der digitalen Welt
NDR Info, Februar 2014, 20 Minuten
>> zum Feature

SERIEN

Medienzirkus 2.0
Der Hauptstadtjournalismus im Jahr 2014
WDR5, Juli-Aug. 2014, 6 Teile
>> zu Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6

Lesenswert in der Nische
Blogs und ihre Macher im Porträt
B5aktuell, Juli-Aug. 2014, 4 Teile
>> zu Teil 1, 2, 3, 4

Willkommen im Neuland
Die Netzpolitik der Parteien
WDR5, Aug.-Sept. 2013, 6 Teile
>> zu Teil 1 , 2 , 3 , 4 , 5 , 6

SEMINARE

Recherche unter Zeitdruck
an der Berliner Journalisten-Schule:

11.-12. Feb. 2015, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
11.-12. Mai 2015, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr
>> zum Seminar

TECHNIK

Sprecherkabine und IP-Codec: Technik für die stationäre und mobile Produktion
>> zur Technik

  • Wie arbeitet Correctiv?

    Interview mit Correctiv-Reporter Daniel Drepper über Struktur, Themen und Arbeitsweise des Recherchebüros — am 8. November 2014 in Berlin

    Correctiv-Reporter Daniel Drepper (Foto: Correctiv/Ivo Mayr)

    […]

    Correctiv muss man wörtlich nehmen – ihr versucht Dinge zu korrigieren?

    “Wir wollen mit unseren Geschichten schon etwas verändern. Es ist kein monetäres Interesse dahinter, sondern das Interesse ist Impact, wie sie es in den USA sagen, also tatsächlich dann am Ende zum Beispiel eine Gesetzesänderung oder dass jemand abdankt oder dass irgendwo Geld investiert wird, um einen Missstand abzustellen. Wir zeigen mit unseren Recherchen einen Missstand auf und wollen, dass da etwas passiert.”

    Das ist der Gegensatz zur klassischen Lehre von Hanns Joachim Friedrichs – Journalisten sollten sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten. Ihr wollt euch gemein machen?

    “Bei uns ist das quasi ein zwei-schrittiger Prozess: Zuerst die neutrale Herangehensweise, Fakten sammeln. Aus diesen Fakten generieren wir dann aber auch eine Meinung und sagen: Hier ist ganz klar zu sehen, das ist ein Problem, also muss das abgestellt werden. Diesen zweiten Schritt, den Friedrichs nicht gehen würde, gehen wir schon.”

    […]
  • Frivole Liebesstatuen

    Die Lufthansa hat in ihren Bordmagazinen nachträglich ein Foto überklebt

    für taz

    Gesamten Eintrag anzeigen »

  • Versteckte Botschaft

    Das neue Marketingmodell Native Advertising ist für Firmen sehr lukrativ. Für Journalisten ist es gefährlich

    für taz

    Gesamten Eintrag anzeigen »

  • Verwirrung am Demo-Gitter

    Es gibt viele verschiedene Presseausweise, jetzt wollen sechs kleinere Medienverbände noch einen herausgeben. Für Polizei und Behörden wird es schwieriger zu überprüfen, wer tatsächlich Journalist ist

    für taz

    Gesamten Eintrag anzeigen »

  • Kein Anschluss

    Mobilangebot Sky go verärgert Kunden

    für Deutschlandfunk

    Manuskript des Beitrags
    >> Download MP3 (Quelle: DLF, “Sport aktuell”)

  • Podcasts

    Die Szene ist nie wirklich aus der Liebhaber-Ecke herausgekommen

    für ZDFinfo

    Manuskript des Beitrags
    >> zum Beitrag auf YouTube (Quelle: ZDF, Elektrischer Reporter)

  • Die Journalismus-Flatrate

    Die Onlineplattformen Blendle und Readly setzen auf den Spotify- und Netflix-Effekt: Wer zahlt, erhält gebündelt Zugang zu Magazinen und Zeitungen. Dabei hängt der Erfolg vor allem von den Verlagen ab

    für taz

    Gesamten Eintrag anzeigen »

  • Hornberger Schießen?

    Zum Streit zwischen Verlagen und Google

    für B5 aktuell

    Manuskript des Beitrags
    >> Download MP3 (Quelle: B5aktuell, “Medienmagazin”)

  • Wie funktioniert und was darf “NDRWDRSZ”?

    Mitschnitt der Diskussion “Kooperation von Qualitätsmedien” auf der Verdi-Tagung “Mitbestimmung und Transparenz im öffentlich-rechtlichen Rundfunk” — am 28. Oktober 2014 im NDR, Hamburg

    Stephan Wels (Investigation NDR), Uli Röhm (Verdi), Petra Sorge (Cicero)

  • 20 Jahre “Spiegel Online”

    Welche Zukunft wartet auf den digitalen Vorreiter?

    für Deutschlandfunk

    Manuskript des Beitrags
    >> Download MP3 (Quelle: DLF, “Markt und Medien”)