radioeins-“Medienmagazin” vom 12. Januar 2019

In unserer radioeins-Sendung sprechen Jörg Wagner und ich diesmal zusammen mit “Promi-Anwalt” Christian Schertz über den Datendiebstahl, den Fake-Relotius, Hass im Netz und Yellowpress.

für radioeins

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem Du auf "Übernehmen" im Banner klicken.

— Inhalte der Sendung —

1. Datendieb ermittelt – die Konsequenzen
Das Bundeskriminalamt hat am Mittwoch in Mittelhessen einen 20jährigen geständigen Tatverdächtigen für den in der letzten Woche bekannt gewordenen Datendiebstahl festgenommen. Doch diese illegal erbeuteten Daten von Politikern, Prominenten und Journalisten liegen jetzt auch auf Daten-Speichern von Medien, die sich mit diesem Fall beschäftigt haben. Müssten sie gelöscht werden? Was drohen dem Dieb für rechtliche Konsequenzen?

2. Relotius-Betrüger bot Medien, auch radioeins, Interviews an
Ein Unbekannter gab sich letzte Woche via E-Mail und am Telefon bei radioeins als Relotius aus und bot auch weiteren Medien wie Deutschlandfunk und Antenne Bayern Interviews an. radioeins ging zum Schein auf das Angebot des vermeintlichen Relotius ein, um den Betrüger zur Rede zu stellen.
Zusätzlich: telefonisch zugeschaltet Ina Tenz, Programmdirektorin und Geschäftsleiterin Content, Antenne Bayern

3. Hasswellen im Netz – keine Chance für den Rechtsstaat?
Die Hasskommentare, die ZDF-Journalistin Nicole Diekmann für ihren #NazisRaus-Tweet bekam, sind ein weiteres Indiz für die Beobachtung, dass in der digitalen Kommunikation die Werte der analogen Welt nicht gelten. Oder doch?
O-Töne von der CIVIS-Medienkonferenz :
* Anja Reschke, NDR
* Prof. Dr. Andreas Zick, Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld

4. Yellow-Press legaler oder geduldeter Betrug?
Doch was sind die Fälschungen eines modernen Märchenerzählers und Betrügers wie Claas Relotius gegen das tägliche Fälschen der Yellow Press?

>> Download MP3 (Quelle: radioeins)

Kommentar hinterlassen zu "radioeins-“Medienmagazin” vom 12. Januar 2019"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*